Australien mein erster Versuch.

EP.10 05.07.2022

Grenzübergang von Thailand nach Malaysia

Es ist 8 Uhr und mein Bordcomputer zeigt bereits 29 Grad Celsius, ein perfektes Motorradwetter.

Heute werde ich nach Malaysia einreisen. Ich starte in einer Kleinstadt namens Khlong Pia. Khlong Pia ist eine kleine Stadt etwa 80 km vor der malaysischen Grenze entfernt. Diese Stadt ist ohne jegliche Bedeutung und keinen Sehenswürdigkeiten. Nachdem die Grenzformalitäten erledigt sind, will ich heute noch bis zur Stadt George Town oder auch Penang genannt, fahren. Die heutige Etappe is- t ungefähr 250 km lang.

Ich werde ohne Unterbrechung bis zur Grenze fahren, denn dort sind einige Formalitäten zu erledigen, und aus Erfahrung weiß ich, dass auf der Thai Seite diese Formalitäten sehr viel Zeit in Anspruch nehmen können.

Ich bin an der Grenze so ca. um 10 Uhr angekommen.

Zu meiner Überraschung ging alles heute sehr schnell, der Papierkram hat ungefähr eine halbe Stunde gedauert, inklusive Carnet de Passage abstempeln, und ich durfte weiterfahren.

Eigentlich ist es nicht nötig, das Carnet bei den Thais abzustempeln, jedoch, weil ich eine Weile unterwegs sein werde, ist es ratsam. Die thais betrachten ein Fahrzeug das mehr als 180 Tage aus dem Land ist als exportiert. Bei der Rückfahrt, so habe ich gehört, kann es zu Problemen geben. Um den Problemen aus dem Weg zu gehen, habe ich mein Carnet ausfüllen lassen, damit ist es sozusagen eine Garantie, dass ich wieder zurückkomme.

An den malaysischen Grenzposten ging, wie ich es von früher konnte, alles sehr schnell. Neu war, dass ich einen Covid-19-Fragebogen auf meinem Smartphone ausfüllen musste. Es waren nur ein paar Fragen, ob ich irgendwelche Symptome habe. Alles sehr einfach. Danach ging es zum Zollbüro, um auch hier mein Carnet de Passage abzustempeln.

In Malaysia ist eine Fahrzeugversicherung Pflicht, also bin ich zur Zurich Versicherung gefahren, die nur ein paar Kilometer von der Grenze entfernt ist, um dort die erforderliche Versicherung zu kaufen. Wegen der Inkompetenz der zwei Damen und der Mittagspause hat das Verfahren sehr lange gedauert.

Zu diesem Zeitpunkt war ich schon etwas genervt. Danach musste ich wieder zur Grenze fahren und mein Motorrad einer technischen Untersuchung durchführen. Dort haben die Beamten festgestellt, dass das Datum auf der Versicherungspolice falsch war, also zurück zur Versicherung, um das Datum zu korrigieren. Jetzt darf ich mein Motorrad wieder vorführen, um anschließend ein Zertifikat zu bekommen, dass alles mit meinem Motorrad in Ordnung ist. Die Untersuchung war nur ein flüchtiger Blick auf mein Motorrad und Staunen, das warst. Jetzt zum dritten Mal zur Versicherung, um meine Malaysischen Nummernschilder abzuholen. Hier waren die Damen wieder total überrascht und überfordert.

Als ich mit allem fertig war, war es mittlerweile 17 Uhr, und es fing an zu regnen. Kameras einpacken und für eine Weiterfahrt nach George Town zu spät. Also habe ich mir ein Hotel in ca. 30 Kilometer von der Grenze entfernt ausgesucht.

Der Unterschied zu Thai Hotels ist gravierend. Die Zimmer sind deutlich kleiner und der Preis auch deutlich höher bei einer schlechteren Qualität.

Jetzt will ich mir schnell noch auf dem lokalen Markt etwas zum Essen kaufen, um anschließend im Hotel wieder die gemachten Videos zu sichern und meine Erlebnisse aufzuschreiben.

Ich hoffe, dass dir mein Motorradabenteuer gefallen hat, ich würde mich freuen, dich in der nächsten Episode zu sehen.

Kommentare sind natürlich sehr willkommen. Schreib mir doch was du magst oder vielleicht nicht so magst, nur so kann ich mich verbessern.

Solltest du Fragen haben, so kannst mich das auch über einen Kommentar Fragen oder schreib mir einfach eine Nachricht über WhatsApp.

Wenn ihr wollt könnt ihr mich gern hier unterstützen

BUY ME A COFEE

Total Views: 437Daily Views: 1